Jazz in den Ministergärten

Ablauf

22:30 Uhr Pasternack Group

Pasternack Group

Ursprünglich existiert die Band um den Saxophonisten Andreas Pasternack seit 1995. Mit einer modernen Variante des Jazz, gekennzeichnet durch Pop -und Funkelemente, waren sie schon in ihren Anfangsjahren Rostocks Vertreter beim jährlichen OstseeJazz.
1998 schloss sich die stimmgewaltige Berlinerin Jacqueline Boulanger der Formation an. Gemeinsam sind sie mit Variationen des klassisch -swingenden Jazz und den Folgeprogrammen, in Mecklenburg Vorpommern zur Spitzenband avanciert und auch über die Landesgrenzen hinaus recht bekannt geworden. Im Jahr 1999, entsteht ihre erste gemeinsame CD »Save the best«, mit einigen der schönsten Standards der Swing-Ära. Das Erscheinungsbild und die Arbeitsweise der Pasternack Group ist vor allem durch Veränderung und der Suche nach neuen Herausforderungen geprägt.
Im Jahr darauf wird die »Latin -Jazz -Night« ins Leben gerufen. Samba, Salsa und Bossanova ergeben eine wirkungsvoll, -pulsierende Show. Zitat Ostseezeitung vom 31. März 2000: »… Spezifische Songtypen wurden in sorgfältig ausgearbeiteten Arrangements gespielt, die handwerkliches Know-how, vor allem aber das gewachsene Format der Rostocker Jazz-Gruppe bewiesen…«.

Inhaltlich wird dieses Programm auf der neuen CD »Quiet nights« festgehalten.Im September 2000 entsteht ein weiteres Projekt. Tanzbare Funk, -und Soulrhythmen werden, in einer mit zusätzlichen Bläsern aufgestockten Besetzung, schon beim ersten Konzert ein voller Erfolg.So ist eine Party- variante mit durchaus anspruchsvollem Charakter entstanden und der Liebe zum Soul Tribut gezollt, die sich in den eigenen Kompositionen der Band später widerspiegeln wird. Die nächste Herausforderung ist 2001 das Programm »Classic meets Jazz«. Mit Kompositionen von Beethoven, Bach und Chopin werden Verbindungen zu Bob Minzer, Oscar Peterson und Thelonious Monk gesucht. In unterschiedlichen Besetzungen vorgetragen ergeben sie ein gewagtes, aber durchaus interessantes Experiment.
Das Finale in Gesamtbesetzung, mit zusätzlichem Streicherquartett, bietet Welthits von klassischen Komponisten wie Bernstein, Gershwin und Weill. Das aktuelle Konzertprogramm (2002), entstand aus einem Reifeprozess und enthält wieder Eigenkompositionen der Musiker, die sich popig-soulig aber innerhalb des Jazz bewegen. Ihre alte Liebe, der klassische Jazz kommt dabei trotzdem nicht zu kurz, sondern wird neu arrangiert verarbeitet.

Beginn

22:30 Uhr
Landesvertretung
Mecklenburg-Vorpommern

Besetzung

Jacqueline Boulanger – voc
Andreas Pasternack – sax
Michael Bahlk – doub b
Steffen Graewer – p
Tommy Thomann – guit
Wolfgang Morbitzer – dr

Musik