Jazz in den Ministergärten

Ablauf

20:30 Uhr LBB Rhythm Kings | 22:00 Uhr Die vier linken Hände | 0:00 Uhr Die Kleingeldprinzessin und die Stadtpiraten

LBB Rhythm Kings

Die aus der Region Trier stammende Formation spielt auf »traditionellen« Instrumenten ihre Vorstellung vom modernen Swing. Darauf basierend steigt ihre Musik zu völlig freien Momenten auf um dann von wilden Themen wieder in den Hafen des Swings zurück zu kommen.

Dabei lassen sich die Musiker oft nur nach Gefühl und Gehör leiten und unterstützen mit Klangkollagen die Wirkung der Musik. Die einzelnen Mitglieder sind seit Jahren zusammen aktiv und spielten schon mit Bart van Lier, Maynard Ferguson, Bobbie Shaw und Aynsley Lister und unternahmen Konzertreisen nach Italien, Schweiz, Japan, England, Griechenland und die USA.

Beginn

20:30 Uhr
Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Besetzung

Thomas Bracht – p, org
Holger Bracht – dr
Edgar Weidert – contrab
Heiko Wilhelmus – git

Die vier linken Hände

Die vier Mitglieder der »linken Hände« lernten sich während des Studiums am Fachbereich Musik der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz kennen.
Ursprünglich hatte sich das Ensemble nur für ein einmaliges Projekt, die Vertonung der Ballade ›Der Erlkönig‹ anlässlich der Feierlichkeiten zum Goethe-Jahr 1999 in Frankfurt am Main, zusammengeschlossen. Nach erfolgreicher Aufführung dieser Auftragskomposition entschieden die einzelnen Mitglieder auch künftig in dieser Formation zu arbeiten.

Das klangliche Konzept des Quartetts war beim Erlkönig von klangmalerischen Elementen und frei improvisierten Passagen dominiert, orientierte sich in der folgenden Zeit jedoch stilistisch stärker am Modern Jazz. Parallel dazu gewann das Repertoire der Band mehr und mehr an Eigenständigkeit und besteht nun seit geraumer Zeit ausschließlich aus Arrangements der Ensemblemitglieder. Bei den Kompositionen, die hier auf die vier Saxophone übertragen werden, handelt es sich überwiegend um eigene Stücke; einige mehr oder weniger bekannte Originals und Standards erlangen durch die Bearbeitung des Ensembles einen neuen Sound.

Beginn

22:00 Uhr
Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Musik

Besetzung

Martin Schmitt – alt-sax
Alexander Beierbach – sopran-/alt-sax
Michael Schlöder – tenor-sax
Frank Spaniol – bariton-sax

Die Kleingeldprinzessin und die Stadtpiraten

Die Kleingeldprinzessin, Dota Kehr, 1979 geboren in Berlin, begann 2001 Texte und Lieder zu schreiben. Mit ihren Liedern über die großen, kleinen und verstrickten Gefühle und Situationen des Alltags, voll von Wortwitz und Binnenreimen und immernoch mit einem Stückchen der Selbstverständlichkeit von Straßenmusik, entstand im Herbst 2002 die ersten Aufnahmen für die CD »Kleingeldprinzessin«.

Die Stadtpiraten lassen mit ihrem jazzigen Stil die deutschen Texte nach Bossa Nova und Zigeunerswing klingen: Sebastian Vogel am Baß, Janis Görlich am Schlagzeug, und Jan Rohrbach an der E-Gitarre, spielen seit Januar 2003 mit der Kleingeldprinzessin eine Konzertreihe in Berlin, die ein immer größer werdendes Publikum für sich einnehmen.

Beginn

0:00 Uhr
Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Musik