Jazz in den Ministergärten

Ablauf

19:00 Uhr Andreas Hertel Quintett | 20:45 Uhr Stephanie Wagners Quinsch | 22:30 Uhr Body & Soul

Andreas Hertel Quintett

Schon mit ihrer ersten CD »G-Zone« (Double Moon Records, 2005) gelang den jungen Musikern eine von Publikum und Fachpresse viel Der Jazzpianist Andreas Hertel ist bereits seit den Neunziger Jahren und seinen CDs mit »Composer’s Voice« (hervorgegangen aus der Musik-hochschule Mainz) bekannt für seine ansprechenden und niveauvollen Eigenkompositionen. Mit seinem aktuellen Quintett hat er nun ein neues Album eingespielt. Das Quintett präsentiert seine neue CD »My Kind of Beauty« (Klangraum Records Mainz KRR 036).

Die Band besteht aus fünf vielbeschäftigten, aufstrebenden Musikern, die in der deutschen Jazz-Szene des Rhein-Main-Gebiets, in Köln und darüber hinaus sehr gefragt sind. In zahlreichen Konzerten, CD- und Rundfunk-Produktionen haben sie auch in anderen Bands ihr Können bewiesen.
Zu hören ist ein höchst abwechslungsreiches Programm aus melodischen, atmosphärischen Stücken, die das Publikum stets ansprechen und berühren und vor allem auch für jazz-unerfahrene Hörer jederzeit zugänglich sind.
Nicht technisch-virtuose Selbstdarstellung oder Experimente um der Experimente willen sind hier gefragt, sondern Musik mit Atmosphäre, Aussagekraft und Tiefgang. Dass die Musiker auch in ihren Improvisationen spontan und höchst einfallsreich miteinander kommunizieren und so gekonnt immer wieder neue Höhepunkte setzen, versteht sich schon fast von selbst.

Die große Vielfalt an Stimmungen von forschem Straight Ahead-Swing über gefühlvolle Balladen bis zu hitverdächtigen groovigen und bluesigen Themen macht ein Konzert mit dem Quintett ungeheuer abwechslungsreich und interessant und es gelingt der Gruppe, zeitlose Musik zu schaffen, welche die vermeintliche Kluft zwischen hohem künstlerischen Niveau und guter Unterhaltung mühelos überwindet.

Beginn

19:00 Uhr
Landesvertretung
Rheinland-Pfalz

Musik

Besetzung

Heiko Hubmann – tp/flh
Thomas Bachmann – ts/ss
Andreas Hertel – p
Florian Werther – b
Axel Pape – dr

Stephanie Wagners Quinsch

Dieses Jazzquintett mit außergewöhnlicher Besetzung erfrischt mit neuen Klangfarben. Die Querflöte, ein Instrument, welches man im Jazz eher selten zu hören bekommt, erweist sich als sehr vielseitig in Kombination mit Saxofon, Klavier, Kontrabass und Schlagzeug.

»Stephanie Wagners Quinsch« interpretiert Eigenkompositionen aus der Feder der Bandleaderin, hauptsächlich dem Modern Jazz, Hardbop und Latin verhaftet. Mit originellen Ideen und Arrangements findet das Quintett, dessen Debüt-CD im letzten Jahr beim Kölner Label Jazzhausmusik erschien, zu seinem eigenen Sound.

Beginn

20:45 Uhr
Landesvertretung
Rheinland-Pfalz

Musik

Besetzung

Stephanie Wagner – qf, af
Steffen Weber – tsax, kl, bkl
Steffen Stütz – p, fend
Udo Brenner – kb
Jens Biehl – dr

Body & Soul

Body & Soul, ein musikalisches Jazz-Highlight. Da ist die Sängerin Nicole Metzger, die mit ihrer vielfältigen und wandelbaren Stimme, die von bluesig bis soulig reicht, Gänsehaut verursacht, keinen Millimeter vom richtigen Ton abweicht und es dabei schafft, Jazzstandarts ihren eigenen Stempel aufzudrücken. Besonders ihr faszinierender Scatgesang fällt auf. Nicht viele Vokalisten beherrschen diese improvisierende, wortfreie Gesangsform so routiniert.

Begleitet wird sie von dem großartigen Gitarristen Wesley »G«, der mit spektakulären Soli auf seinem Instrument, mit dem er verwachsen zu sein scheint, aufwartet, die stets filigran, elegant und geschmeidig wirken.Gesangliche und musikalische Bälle spielen sich die beiden Künstler in so gekonnter Weise zu, dass es das Publikum immer wieder mitreißt.

Beginn

22:30 Uhr
Landesvertretung
Rheinland-Pfalz

Musik