Jazz in den Ministergärten

Ablauf

19:00 Uhr Garry Fuhrmann Quintett | 20:45 Uhr Mike Reinhardt Trio | 22:30 Uhr Jazzgang

Garry Fuhrmann Quintett

Schon mit ihrer ersten CD »G-Zone« (Double Moon Records, 2005) gelang den jungen Musikern eine von Publikum und Fachpresse viel beachtete Produktion. Das Fachmagazin »Jazzthing« nahm das Album als besonders förderungswürdig in seine Reihe »Next Generation« auf. Anfang 2009 wurde nunmehr eine zweite Aufnahme eingespielt.

Musikalisch fühlt sich die Band dem weiten Feld des Modern Jazz zugehörig. Dabei gelingt es den Musikern des Quintetts in hervorragender Weise Tradition und Moderne zu verknüpfen. Braucht diese Musik einen neuen Titel, eine neue Schublade? Sicher nicht – man muss sie einfach hören! »It’s just music«, sagte schon der legendäre Tabubrecher und Mitbegründer des Bebop, der Altsaxophonist Charlie Parker (1920–1955), auf die Frage, wie er denn nennen würde, was er da spielt.

Einer der Charakteristika in den Kompositionen Gary Fuhrmanns sind die Einflüsse klassischer, klassisch-romantischer aber auch alter Musik. Diese Einflüsse lassen sich jedoch nicht als tonale Kopien feststellen, sondern eher – wie bei einem impressionistischen Gemälde – als Stimmung heraushören. Auf der »Leinwand« Gary Fuhrmanns werden traditionell harmonische Muster zerpflückt. Oft enthalten seine Stücke ungerade Metren und Taktwechsel.
Die Band hat über die Jahre nichts an Spielfreude eingebüßt. Im Gegenteil: sie hat im Zusammenspiel zu einem eigenen Sound und starker Komplexität gefunden.

Beginn

19:00 Uhr
Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Musik

Besetzung

Gary Fuhrmann – sax
Martin Auer – tr
Rainer Böhm – p
Matthias Nowak – kb
Rene Marx – dr

Mike Reinhardt Trio

Schwarze Augen, temperamentvolles Gitarrenspiel, das ist doch … Genau, das ist das »Mike Reinhardt Trio«. Die drei Brüder Mike, Moro und Sascha Reinhardt spielen keine Musik – sie leben sie!!!
Dieses Lebenselixier verabreichte das Klanoberhaupt Daweli Reinhardt (Mitbegründer des legendären »Schnuckenack Reinhardt Quintetts«) seinen Söhnen, sobald diese eine Gitarre in den Händen halten konnten.

Mit dem »Mike Reinhardt Trio« gelingt der furiose Einstieg in ein Musikgenre, bei dem die Musik für sich selbst spricht. Hier werden Sie keine der üblichen Shows erleben, stattdessen aber die geballte Energie des Two-Beats sehen und hören und Sie werden merken, wie schnell diese ausdrucksstarke Musik auf die Zuhörer übergeht. Virtuos unterstreichen Bass und Rhythmus von Sascha Reinhardt (Bassist) die Sektionen des Fingertanzes (finger picking) von Mike und Moro auf den Saiten ihrer Gitarren. Gegenseitig beflügeln sich die beiden Sologitarristen zu faszinierenden Improvisationen. Exakte Parallelläufe selbst beim High-Speed-Sinti-Swing bringen das Auditorium schon beim Zusehen ins Schwitzen. Melodiöse Vielfalt musiziert das Trio vor allem bei den ruhigen Latino-Rhythmen.

Beginn

20:45 Uhr
Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Musik

Besetzung

Mike Reinhardt – git
Moro Reinhardt – git
Sascha Reinhardt – b

Jazzgang

Zeitloser Jazz aus dem grandiosen »Great American Songbook«. Erleben Sie Jazzkonzerte der Extraklasse mit Klassikern von Ella Fitzgerald, Ben Webster, Billie Holliday, Count Basie, Duke Ellington, Nat King Cole oder Luis Prima.

Die »Jazzgang« begeistert in ihrer klassischen Smallband-Besetzung, mit Saxophon, Piano, Bass, Schlagzeug und ihrer großartigen Sängerin immer wieder das nationale und internationale Publikum. Mit den besten Kompositionen aus der glorreichen Epoche des Swing, den unvergesslichen Persönlichkeiten wie Ella Fitzgerald, Billie Holiday, Betty Carter und Ray Charles, bringt die »Jazzggang« das Lebensgefühl der 50er und 60er Jahre zurück. Was hier den Zuhörer begeistert, ist die einmalige Atmosphäre der Saxophongiganten, Ben Webster, Lester Young oder Sonny Stitt, die hier auf die größten Vokalisten treffen.

Bluesiger Gesang, eine pulsierende Rhythmusgruppe und das rauchige Saxophon verschmelzen lustvoll zu einem betörenden, mitreißenden Klangkörper. So entsteht jedes mal aufs Neue die einzigartige Atmosphäre des Jazz und die Konzerte werden zu einem Erlebnis der besonderen Art.

Jeanine du Plessis, Michael Grün, Alexander Holz, Stephan Völker und Dirk Wagner haben sich vielen gemeinsamen Projekten und Bands über Jahre hinweg einen beeindruckenden musikalischen Background erarbeitet, der nun im neuen Programm der »Jazzgang« zum Ausdruck kommt. Mit ihrer ausdrucksstarken und facettenreichen Stimme besitzt die Südafrikanerin Jeanine du Plessis das perfekte Timbre und vollendet mit ihren großartigen Interpretationen die Live-Konzerte der »Jazzgang«.

Referenzen wie die wiederholten Engagements anlässlich der Filmfestspiele in Locarno am Lago Maggiore sprechen eine eindeutige Sprache.

Beginn

22:30 Uhr
Landesvertretung Rheinland-Pfalz

Musik

Besetzung

Alexander Holz – b
Stephan Völker – sax
Michael Grün – p
Dirk Wagner – dr
Jeanine du Plessis – voc